Mobilfunk-Anbieter - Alle Netze
Flatrate Handytarife iPhone mit Vertrag

Handys und Smartphones als Weihnachtsgeschenk


Handy als Weihnachtsgeschenk

Sicherlich stellen auch Sie sich die Frage, was Sie ihren Lieben schenken könnten? Oft steht vor allem bei Jugendlichen ein neues Handy auf der vordersten Rangliste. Da Sie bei Modeartikeln (Kleidung, Schmuck) bei Jugendlichen mehr oder weniger „daneben“ liegen können, sollten Sie sich als Eltern den Kauf eines neuen Handys zu Weihnachten überlegen. Leider ist es alleine mit dem Kauf eines neuen Handys nicht getan, denn ohne die darin liegende SIM-Karte oder einem gültigen Handyvertrag ist eine Nutzung nicht möglich. So sollten Sie vor dem Vertragsabschluss zwei unterschiedliche Möglichkeiten prüfen: Sie binden den Beschenkten bei einem Laufzeitvertrag über einen festen Zeitraum an einen bestimmten Anbieter. Während dieser Zeit zahlt der neue Besitzer eines modernen Handys eine monatliche Grundgebühr oder auch einen monatlichen Mindestumsatz, den er abtelefonieren kann.


Bei Prepaid-Handytarifen ist man weder an eine Vertragslaufzeit gebunden noch von Grundgebühren oder einem Mindestumsatz abhängig. Die Prepaid-Karte wird jeweils mit Guthaben aufgeladen und kann anschließend nach freier Zeiteinteilung abtelefoniert werden.Sie sollten vor der Entscheidung für ein bestimmtes Handy Erfahrungen sammeln, welche Ausstattungsmerkmale für den Alltag des Beschenkten wichtig sind. Überlegen Sie, ob er nur hin und wieder telefonieren möchte oder ein häufiger Nutzer mit regelmäßigem SMS-Versand ist. Manche Handynutzer schätzen die Mitnahme ihrer bisherigen Handy-Nummer. Somit können aufwendige Änderungen auf Visitenkarten und sonstigen Einträgen vermieden werden. Bei verschiedenen Netzanbietern ist dies heute noch nicht möglich.

Für Schulkinder empfiehlt es sich, ein Handy mit einer Prepaid-Karte als Weihnachtsgeschenk zu wählen. Damit könnten Sie die Kosten als Eltern überwachen und sich unnötige Folgekosten ersparen. Fragen Sie beim Anbieter nach einer Handy-Flatrate für das neue Gerät, denn meist versprechen zwar die jungen Menschen, dass sie vernünftig beim Telefonieren mit dem Handy umgehen, doch die Realität erscheint erst mit der Monatsabrechnung.

Überlegen Sie bei einem Weihnachtsgeschenk für Kinder und Jugendliche, ob es sinnvoll ist, die Nutzungsmöglichkeit von Internetdiensten über das Handy möglich zu machen, denn dies führt schnell zu einer unkontrollierten Kostenfalle.
Wenn Sie denselben Netzanbieter wie das persönliche Umfeld (Eltern, Freunde) wählen, können Sie Kosten sparen, denn netzinterne Gespräche sind in der Regel günstiger.

Da unter Jugendlichen heute es beinahe schon dazugehört, mit einer SMS-Nachricht auf dem Laufenden gehalten zu werden und dies sich im Laufe des Monats auf eine hohe Anzahl an SMS-Nachrichten belaufen kann, wäre ein Handytarif mit möglichst vielen freien SMS-Versanden für diese Altersgruppe interessant.

Mit dem richtigen Handy haben Sie sicherlich eine gute Wahl für das passende Weihnachtsgeschenk getroffen!

Kategorie: Smartphones