Mobilfunk-Anbieter - Alle Netze
Flatrate Handytarife iPhone mit Vertrag

Handy-Preisvergleich

Aktuell, schnell, informativ: Jede Menge sparen mit dem Handypreis-Vergleich

Beim Kauf eines neuen Handys, Smartphones oder iPhones liegen die Kosten der Anbieter für ein und dasselbe Produkt zum Teil überraschend weit auseinander. Darüber hinaus sind alle Handys mit unterschiedlichen Kriterien und Funktionen ausgestattet. Da lohnt sich zuallererst der Blick auf eine unabhängige Seite im Internet.

Handy & Smartphone-Preise im Vergleich Bevor man sich auf die Suche nach dem passenden Smartphone und dem Handypreisvergleich macht, sollte man sich bei der Auswahl des passenden Geräts erstmal darüber klar werden, welche Kriterien das neue Mobil-Telefon ungefähr erfüllen sollte und worauf man besonderen Wert legt: Möchten Sie das Handy zum Beispiel nur zum telefonieren oder SMS verschicken nutzen? Dann reicht ein preiswertes Einsteiger-Handy, in dem lediglich ein Telefonbuch, eine Tastatur, ein kleines Display, ein Kalender, eine Uhr und ein Taschenrechner integriert sind. Oder hören Sie gern Musik? Dann achten Sie darauf, dass das Mobiltelefon über einen MP3- und Video-Player sowie genug Speicherkapazität (GB) verfügt, damit sie Ihre Musikbibliothek drauf spielen können. Welche Form bevorzugen Sie? Am gängigsten ist der so genannte Barren bei dem sich auf der Vorderseite ein Display und Tasten befinden, die allerdings oft eher klein ausfallen. Für ältere Menschen eignet sich deshalb ein mobiles Seniorentelefon, also eine Abwandlung mit großen Tasten. Früher gab es auch mal Klapphandys, bei denen oben das Display und unten die Tastatur war. Diese Aufteilung ist für Touchscreens aber sehr unpraktisch, so dass diese Bauform so gut wie nicht mehr angeboten wird.

Die Wahl des passenden Smartphones

Eine gute Seite zum Vergleich von Handys und Smartphones mit und ohne Vertrag ist zum Beispiel handypreisvergleich.de. Hier werden die Preise für Handys und Handyverträge vieler deutscher Online-Handyshops ausgelesen und übersichtlich angeordnet. Die lukrativsten Angebote und beliebtesten Smartphones finden sich also gleich auf der ersten Seite. Darunter können mit Hilfe umfangreicher Suchfunktionen die gewünschten Eigenschaften der Handys und Verträge gefiltert werden, die Handyvertragskombinationen ausgewählt und die gefundenen Preise miteinander verglichen werden. Durch einen Klick wird man dann direkt für weitere Informationen zum Handy und den angebotenen Preisen oder zum jeweiligen Shop weitergeleitet. Die Anzeige kann nach Erscheinungsdatum, Hersteller oder dem Handynamen sortiert werden. Alle Handys werden mit dem günstigsten Preis ohne und mit Vertrag angezeigt.

handypreisvergleich.de gibt in der Suchfunktion viele Merkmale zur Auswahl an wie zum Beispiel den Hersteller. Von Apple, Blackberry und HTC über Motorola und Nokia bis hin zu Samsung und Sony lassen sich hier sämtliche große wie kleinere Marken und Anbieter finden. Hier hat natürlich jeder ganz eigene individuelle Präferenzen und Erfahrungen, ebenso wie bei der Farbauswahl und der Größe des Displays, das wegen der Lesbarkeit und dem Gucken von Filmen ein wichtiges Kriterium ist. Die Display-Diagonale fasst bei Smartphones in der Regel zwischen 3 und 6 Zoll. Der optimale Bedienkomfort geht normalerweise ab 4 Zoll los.

Für einige Käufer ist das Kriterium Prozessor wichtig, also der „Motor“ oder auch die zentrale Recheneinheit eines Smartphones. Hier werden alle Programmschritte und Rechenaufgaben der Software abgearbeitet. Es geht um das Lesen und Verarbeiten von E-Mail-Daten bis zum Videostream. Spezielle Unterbaugruppen sind dann für die schnelle Aufbereitung von zum Beispiel Grafiken ausgelegt. Weitere relevante Kriterien sind das Betriebssystem/OS und die OS Version. Maßgeblich entscheidet es, wie einfach das Gerät zu bedienen ist und inwiefern es durch Zusatzprogramme (Apps) erweitert werden kann.

Android bietet zum Beispiel die größte Auswahl an Apps. Hier kann lediglich iOS von Apple mithalten. Wer gern und viel fotografiert und kleine Filme dreht sollte beim Handykauf auf eine gute Kamera achten. Hier hängt die Bildqualität stark von der Kameraauflösung ab, die in Megapixeln (MP) angegeben wird. Wer mehr als nur mal eben einen Schnappschuss machen will, sollte eine Auflösung mit mehr als 5 MP wählen. Besonders anspruchsvollen Fotografen ist ein Highend-Smartphone mit 8 MP zu empfehlen, die häufig schon die gleiche Qualität wie Digi-Cams erreichen.

Ausführliche Erklärungen und Definitionen zum Begriff „Smartphone“ finden sie auf Wikipedia.

Was bei der Suchfunktion auf der Seite zum Vergleich von Handypreisen besonders anspricht sind auch Kriterien wie Strahlung. Ein Punkt, der von vielen ignoriert wird, aber dennoch wichtig ist. Grundsätzlich gilt: je geringer die Strahlung, desto besser natürlich. Idealerweise sollte deshalb auch jedes Mobiltelefon, das als Wecker genutzt wird, vor dem Einschlafen auf „Flugmodus“ gestellt werden.

Weitere Optionen zur Auswahl von Datenübertragung und Foto über Hardware und Navigation bis hin zu Multimedia und Schnittstellen lassen sich ebenfalls detailliert filtern, beispielsweise ob das Handy über LTE, WLAN, GPS, ein Gyroskop – einem Sensor zur präzisen Lagebestimmung – oder einen NFC-Chip – Funkstandard zur drahtlosen Datenübertragung – verfügt.

Handy mit Laufzeitvertrag oder ohne einzeln kaufen?

Wer sein „Lieblingshandy“ gefunden hat und keinen Vertrag abschließen möchte, kauft sich sein neues Smartphone ohne Vertrag. Der Nachteil ist, dass man die Kosten für das Handy sofort bezahlen muss. Um dann telefonieren zu können, braucht man natürlich dann noch eine SIM-Karte. Hat man nicht noch eventuell einen laufenden Vertrag oder eine Prepaid Karte zu Hause, dann kann man sich einen der Verträge der zahlreichen Provider bestellen. Viele dieser Verträge haben eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, manche aber auch nur von einem Monat, so dass man bei Bedarf schnell den Anbieter wechseln kann. Grundsätzlich lohnt sich ein vertragsfreies Handy in erster Linie für Menschen, die wenig telefonieren oder über unregelmäßige Einnahmen verfügen.

Vieltelefonierer hingegen, die mit ihrem Handy häufig auch ins Internet gehen, sind mit einem Vertrag zu attraktiven Konditionen besser beraten. Diese tariflich gebundene Variante bieten die meisten Netzanbieter mit oder ohne Handy. In der Regel beträgt die Laufzeit zwei Jahre. Auch hier kann man sich die Tarife mit dem besten, maßgeschneiderten Preis-/Leistungsverhältnis anzeigen lassen, um dann den maßgeschneiderten Wunschtarif zum neuen Handy zu erhalten.