Mobilfunk-Anbieter - Alle Netze
Flatrate Handytarife iPhone mit Vertrag

Handys und Smartphones als Weihnachtsgeschenk


Handy als Weihnachtsgeschenk

Sicherlich stellen auch Sie sich die Frage, was Sie ihren Lieben schenken könnten? Oft steht vor allem bei Jugendlichen ein neues Handy auf der vordersten Rangliste. Da Sie bei Modeartikeln (Kleidung, Schmuck) bei Jugendlichen mehr oder weniger „daneben“ liegen können, sollten Sie sich als Eltern den Kauf eines neuen Handys zu Weihnachten überlegen. Leider ist es alleine mit dem Kauf eines neuen Handys nicht getan, denn ohne die darin liegende SIM-Karte oder einem gültigen Handyvertrag ist eine Nutzung nicht möglich. So sollten Sie vor dem Vertragsabschluss zwei unterschiedliche Möglichkeiten prüfen: Sie binden den Beschenkten bei einem Laufzeitvertrag über einen festen Zeitraum an einen bestimmten Anbieter. Während dieser Zeit zahlt der neue Besitzer eines modernen Handys eine monatliche Grundgebühr oder auch einen monatlichen Mindestumsatz, den er abtelefonieren kann.


Bei Prepaid-Handytarifen ist man weder an eine Vertragslaufzeit gebunden noch von Grundgebühren oder einem Mindestumsatz abhängig. Die Prepaid-Karte wird jeweils mit Guthaben aufgeladen und kann anschließend nach freier Zeiteinteilung abtelefoniert werden.Sie sollten vor der Entscheidung für ein bestimmtes Handy Erfahrungen sammeln, welche Ausstattungsmerkmale für den Alltag des Beschenkten wichtig sind. Überlegen Sie, ob er nur hin und wieder telefonieren möchte oder ein häufiger Nutzer mit regelmäßigem SMS-Versand ist. Manche Handynutzer schätzen die Mitnahme ihrer bisherigen Handy-Nummer. Somit können aufwendige Änderungen auf Visitenkarten und sonstigen Einträgen vermieden werden. Bei verschiedenen Netzanbietern ist dies heute noch nicht möglich.

Für Schulkinder empfiehlt es sich, ein Handy mit einer Prepaid-Karte als Weihnachtsgeschenk zu wählen. Damit könnten Sie die Kosten als Eltern überwachen und sich unnötige Folgekosten ersparen. Fragen Sie beim Anbieter nach einer Handy-Flatrate für das neue Gerät, denn meist versprechen zwar die jungen Menschen, dass sie vernünftig beim Telefonieren mit dem Handy umgehen, doch die Realität erscheint erst mit der Monatsabrechnung.

Überlegen Sie bei einem Weihnachtsgeschenk für Kinder und Jugendliche, ob es sinnvoll ist, die Nutzungsmöglichkeit von Internetdiensten über das Handy möglich zu machen, denn dies führt schnell zu einer unkontrollierten Kostenfalle.
Wenn Sie denselben Netzanbieter wie das persönliche Umfeld (Eltern, Freunde) wählen, können Sie Kosten sparen, denn netzinterne Gespräche sind in der Regel günstiger.

Da unter Jugendlichen heute es beinahe schon dazugehört, mit einer SMS-Nachricht auf dem Laufenden gehalten zu werden und dies sich im Laufe des Monats auf eine hohe Anzahl an SMS-Nachrichten belaufen kann, wäre ein Handytarif mit möglichst vielen freien SMS-Versanden für diese Altersgruppe interessant.

Mit dem richtigen Handy haben Sie sicherlich eine gute Wahl für das passende Weihnachtsgeschenk getroffen!

Smartphone kaufen – Checkliste


Checkliste Handykauf

Seit der Einführung von Smartphones im Markt und im Alltag sind Handys gefragte Technik geworden. Nahezu tagtäglich erscheinen neue Modelle, neue Kombinationen verschiedener Hersteller. Jedes Quartal wird ein quasi-Flagschiff vorgestellt. Bei den vielen Möglichkeiten blickt man als Laie nur sehr schwer durch, deshalb hier eine kleine aber feine Checkliste, mit der der Handykauf zur einfachen Sache wird.

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, was man mit seinem Handy machen möchte. Vielleicht kann man sich auch Lust machen lassen, was man gerne machen können möchte. Für viele Menschen sind die wichtigsten Punkte die Geschwindigkeit, die Kamera, die Größe, das Gewicht, das Aussehen, der Hersteller und der Speicher. Über das Internet braucht man sich kaum Gedanken machen, alle neueren Modelle sind selbst bei günstigen Preisen mit der neuesten Netzwerktechnik ausgestattet.

Die Kamera

ist wichtig. Sie ist funktional. Mit ihr einher sollten Autofokus und Blitz gehen. Für die Kameraqualität findet man zahllose Beispielbilder im Internet. Wichtiger Tipp: Auf die Megapixel kommt es nicht an. Zwar ist die Auflösung höher je mehr Megapixel das Bild hat, doch die Feinheiten wie Schärfe, Belichtung und Weiteres sind damit nicht gemeint.

Die Größe

ist ausschlaggebend für den Verwendungszweck. Es kommt auf die persönliche Vorliebe an, ob man sich mit 4″ (Zoll) zufrieden gibt, oder eben erst mit 5″. Gemeint ist immer die Diagonale. Zur Größe kommt die Pixeldichte hinzu. Sie entscheidet über die Schärfe des Displays, nicht aber über dessen Qualität. Für diese geht man am besten zu einem Händler oder liest sich objektive Testberichte durch. Grundsätzlich gilt: Full HD oder nur HD sind sehr scharf.

Das Aussehen

ist individuell bewertbar und daher kaum kategorisch einzuordnen. Sortieren kann man seine Auswahl nach Farben und Materialien.

Das Gewicht

eines Smartphones sinkt seit Jahren stetig. iPhones sind mit die leichtesten, preislich jedoch auch mit die teuersten. Auch Samsung und HTC haben immer leichte Modelle im Angebot. Das Gewicht ist in jeder Produktbeschreibung angegeben, mehr als 220 g sollten es nicht mehr sein.

Der Speicher

ist bei vielen Produkten aller Hersteller – bis auf Apple – erweiterbar. Bei iPhones muss man im Vorhinein wählen, wie viel Speicherplatz man haben möchte. Andere Hersteller bieten hierfür oftmals SD- oder MiniSD-Kartenslots.

Welches Betriebssystem?

Sind diese Parameter geklärt, stellt sich die Frage mit welchem Betriebssystem man auskommt. Das muss man in der Regel ausprobieren. Vielleicht verliebt man sich in iOS oder aber doch in Android. Sicher ist, dass beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben.

Ein letzter Tipp noch: im Internet sind Handys oftmals bis zu 150€ günstiger als im Laden.

Highend-Smartphones zum Schnäppchenpreis


Ob Android-Smartphone, Blackberry oder das Apple IPhone

Der Smartphonemarkt boomt und spuckt am laufenden Band neue Geräte mit noch mehr Features aus. Egal welcher Hersteller, keiner hält sich aus diesem Hardwaregeplänkel heraus. Die Folge sind gute Geräte aber zum teuren Preis und mit oft nur minimalen Unterschieden zum Vorgängermodell. Wer da ständig mitziehen will, muss tief in die Geldtasche greifen. Zeit diesem Konsumkarussell ein Schnippchen zu schlagen!

Das Prinzip ist eigentlich einfach: Jeder Hersteller wirft in regelmäßigen Abständen neue Geräte auf den Markt, verbessert sie zwar kontinuierlich aber meist nur punktuell und minimal. Hauptsächlich rührt er groß die Werbetrommel und preist das Gerät als den größten Wurf aller Zeiten an. Der Dumme ist der, der regelmäßig mitzieht und ohne zu hinterfragen stets am neuesten Stand sein will. Stichwort: geplante Obsoleszenz.


Wer sich mit der Materie näher beschäftigt wird rasch feststellen, dass ein Umstieg von einer Smartphone-Generation zur direkt nächsten nur selten große Vorteile bringt. Halten Sie sich daher an folgende 3 goldene Regeln und sparen Sie viel Geld:

Nicht die neueste Generation wählen

1. Nehmen Sie Abstand von der neuesten Generation. Grundsätzlich gilt, je weiter Sie nach dem Veröffentlichungszeitraum zuschlagen, umso günstiger werden Sie beim Kauf aussteigen. Bereits nach wenigen Wochen nach der Veröffentlichung fällt der Preis der Geräte meist deutlich spürbar. Hinzu kommt: Als Erstkäufer sind Sie Tester. Kein Gerät kommt heutzutage ohne nachträgliche Updates auf den Markt. Das gilt insbesondere auch für die Hardware. So wird auch hier im Detail oft später noch verbessert. Seien Sie kein zahlendes Versuchskaninchen!

2. Überspringen Sie am besten immer eine Generation und kaufen Sie bei der Veröffentlichung der Überübernächsten. Oder anders formuliert: Haben Sie das XY1, warten Sie bis das XY4 veröffentlicht wird und kaufen sich dann das XY3. So sparen Sie gewaltig! Mindestens 50 % Preisabschlag im Vergleich zum Release-Preis und das für trotzdem neueste Technik. In der Regel sollte der Intervall ausreichen, dass Sie neben moderner Technik auch noch stets in den Genuss des neuesten Betriebssystems und noch einiger Updates kommen.

Kompatibel mit Apps & Co.

Machen Sie sich auch wegen Apps keine Sorge. Softwarehersteller müssen Ihre Produkte so gestalten, dass Sie für ein möglichst breites Publikum attraktiv sind. Die breiteste Nutzerschicht verwendet aber günstige bis mittelpreisige Geräte. Mit Ihrem Gerät sind Sie so also stets am aktuellsten Puls der Zeit.

Mega Werte – nicht nur bei der Kamera

3. Lassen Sie sich von Zahlen nicht verrückt machen. Die Hersteller treiben diese oft nur in die Höhe um Verkaufsargumente zu haben. Ob das Ergebnis wirklich einen großen Unterschied bringt, lässt sich bezweifeln. Paradebeispiel: Die Kamera. Die Megapixel schießen laufend in neue Höhen. Lassen Sie sich davon nicht täuschen! Bei einer guten Kamera kommt es auf weit mehr an und ein paar Pixel mehr oder weniger machen meist nicht den Unterschied aus. Schauen Sie sich lieber Aufnahmen im Internet an und bilden Sie sich selbst eine Meinung.

Fazit:

Auch wenn uns die Werbeindustrie immer wieder erklärt, dass ein halbes oder ein ganzes Jahr lang ist und ein paar Zahlen den Unterschied machen, halten Sie möglichst lange die Füße still bevor Sie zum nächsten Smartphone greifen. Ihre Geldbörse wird es Ihnen danken und Sie ziehen daraus keine Nachteile. Im Gegenteil! Sie bekommen erprobtes und überflüssiger Schnickschnack geht an Ihnen vorbei.

Welches Handy für meinen Vertrag?


Das Handy wird immer wichtiger im Alltagsleben der Menschen, sowohl für die private als auch für die berufliche Kommunikation. Kaum jemand kann es sich heutzutage noch vorstellen, ohne ein Handy zu Recht zu kommen. Jederzeit und überall erreichbar zu sein ist zur Notwendigkeit geworden, auf die keiner mehr verzichten will. Aufgrund der hohen Popularität der Handys gibt es mittlerweile ein riesiges Angebot an Handymodellen, für alle Bedürfnisse und Anforderungen. Viele Handynutzer fühlen sich von diesem Angebot erschlagen und sind mit der Auswahl überfordert. Um die richtige Kaufentscheidung zu treffen, sollte sich jeder ganz bewusst machen, wie das persönliche Kommunikationsverhalten aussieht und anhand dessen die Wahl treffen. In Verbindung mit einem Handyvertrag gibt es Handys viel günstiger, der normale Anschaffungspreis eines neuen Smartphones kann schnell mehrere Hundert Euro erreichen, lässt sich aber mit dem Anschluss eines Handyvertrages schnell senken. Hier lohnt sich der Vergleich bei den verschiedenen Handyanbietern, um ein günstiges und leistungsfähiges Handypaket zu bekommen.

Das richtige Handy für jeden

Aufgrund der Flut neuer Handymodelle, die beständig auf den Markt gebracht werden, lohnt sich ein vorheriger Vergleich, um die passende Auswahl zu treffen. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Webseiten, die sich exakt mit diesem Thema beschäftigen und die diversen Modelle vorstellen und vergleichen. So haben interessierte Handykäufer die wichtigsten Daten zu den verschiedenen Handys direkt im Blick, ohne langwierige Recherchen zu den einzelnen Modellen machen zu müssen. Es lohnt sich auch, sich im Freundes- und Bekanntenkreis umzuhören und konkrete Empfehlungen zu Handys zu bekommen. Das gleiche gilt natürlich auch für den Handyvertrag. Diese persönlichen Kundenmeinungen können sehr wertvoll bei der Entscheidungsfindung sein und eventuelle Fragen zu der Bedienung und der Leistungsfähigkeit des Handys und des Vertrages können auch sofort beantwortet werden. Zu den wichtigen und beliebten Handymarken der heutigen Zeit zählen: Apple, BlackBerry, HTC, LG, Nokia, Samsung und Sony. Die hochwertigen Touchscreens der Smartphones dieser Marken überzeugen mit einer ausgezeichneten Bedienungsfreundlichkeit und vielfältigen Funktionen. Für Wenigtelefonierer, die nur selten ins Internet gehen, gibt es jedoch immer noch einfache und günstige Modelle, die nur mit den grundlegenden Funktionen ausgestattet sind.

Moderne Technologien auf dem Handymarkt

In Kombination mit einem Handyvertrag sinkt der Kaufpreis von Handys beachtlich in die Tiefe. Auf diese Weise muss keiner mehr lange sparen, um sich ein modernes und leistungsstarkes Gerät zu holen. Sehr populär sind im Moment die Smartphones, einige Modelle kommen bei ihren Leistungen sogar an ein Tablet-PC heran. Mit einem Smartphone (z.B. von hier) kann über das Telefonieren hinaus jederzeit das Internet genutzt werden. Dieser Faktor sorgt für eine hohe Unabhängigkeit bei der Kommunikation mit Mails und in den Kanälen der Social Media. Die großen LCD-Displays und die übersichtliche Benutzeroberfläche der Smartphones ermöglichen eine einfache und schnelle Nutzung aller Funktionen. Mittlerweile hat fast jedes dieser Handys eine professionelle Megapixelkamera, mit der neben Qualitätsfotos auch Videos gedreht werden können. Besonders bei einer beruflichen Nutzung zeigen die Multimedia-Smartphones ihre wahren Qualitäten und sind ein wichtiges und unverzichtbares Werkzeug im Berufsalltag geworden. Gerade Berufstätige, die in ihrer Arbeit viel unterwegs sind, ersparen sich so das Mitbringen von einer zusätzlichen Kamera und einem Notebook zu Kundenterminen. Außerdem steht dem Handynutzer ein breitgefächertes Angebot an Apps für die Aufrüstung seines Smartphones zur Verfügung, so kann das Gerät und dessen Software optimal den eigenen Bedürfnisses angepasst werden.

Mit dem Smartphone immer und überall informiert sein


Klein, praktisch und äußerst anspruchslos: Das Smartphone ist mittlerweile zu einem stetigen Wegbegleiter geworden, mit dem Sie unterwegs jederzeit verschiedenste Informationen abrufen können. Allerdings ist das Suchverhalten hierbei anders, als bei einem festen Standort wie z.B. dem Desktop-PC. Unternehmen oder Dienstleister haben sich bei der Suchmaschinenoptimierung darauf eingestellt und bauen spezifische mobile SEO Funktionen ein. Die Nutzer profitieren dadurch von zielgerichteten Informationen, die die Suche erheblich vereinfachen.

Unterwegs Informationen passgenau abrufen

Egal ob Sie nach einem passenden Restaurant oder einem bestimmten Modegeschäft suchen: Gerade unterwegs ist man auf aktuelle Informationen angewiesen. Allerdings muss die Suche schneller und effizienter geschehen, als am heimischen Desktop-PC. Smartphones verfügen heutzutage über einen soliden und schnellen Internetanschluss. UMTS-Tarife hierfür gibt es bei nahezu allen Mobilfunkanbietern, sodass eine fixe Anbindung gewährleistet ist. Sehr häufig findet die Recherche per Suchmaschine statt. Dadurch, dass das Smartphone im Vergleich zu einem Desktop PC oder Laptop aber über ein recht kleines Display verfügt, müssen die Informationen gezielter und vor allem kürzer präsentiert werden. Darauf haben Unternehmen und Dienstleister ihre Angebote bereits angepasst. Besonders praktisch sind in diesem Zusammenhang sicherlich mobile Webseiten. Diese konzentrieren sich meistens auf die Inhalte und lassen unnötige Applikationen weg. Gleichzeitig präsentieren Suchmaschinen Anzeigen, die sich an den Suchvorgaben (Keywords) orientieren. Hierzu bezieht die Suchmaschine mittlerweile den Standort und auch die Uhrzeit mit ein.

Apps als Alternative zur Suchmaschine

Apps sorgen dafür, dass Informationen über ein Produkt oder einen Standort noch schneller verfügbar sind. Daher bringen immer Unternehmen und Dienstleister praktische Applikationen auf den Markt. Diese muss der Nutzer nur herunterladen und installieren. Gleichzeitig werden so Suchmaschinen umgangen, was natürlich auch eine Zeitersparnis darstellt und noch gezieltere Informationen preisgibt. Generell gibt es für nahezu jedes Thema diverse Apps, die das Suchen besonders einfach gestalten. Allerdings sollten Sie immer aufpassen, welche Apps auf dem Smartphone installiert sind und wieviel Geld für kostenpflichtige Applikationen (Vorsicht Abofallen!) ausgegeben werden soll.
Tipps für die Suche nach dem passenden Smartphone-Tarif geben die Mobilhelden.